Dance Assist

Ausbildungsziel

(1) Das Ziel der Ausbildung für KünstlerInnen zu TanzassistentInnen mit Lernschwierigkeiten ist es, den Teilnehmenden Grundlagenwissen und -können in hauptsächlich zwei unterschiedlichen Tanztechniken sowie Wissen und Kompetenzen zu deren Anleitung im Gruppenunterricht zu vermitteln. Die tanztheoretischen Wissenshintergründe sollen ergänzend für die bewegungs- und tanzpraktischen Studieninhalte in fachlich fundierter und in fähigkeitsgerecht adaptierter Form zu einer komplexen Ausbildung beitragen. Es sollen sachgerechte Bewegungsprozesse illustriert und reflektiert werden. In vertiefenden bewegungs- und tanzpraktischen Studieninhalten wird zusätzlich eine Verknüpfung mit der relevanten Tanzgeschichte und grundlegenden Tanztheorien hergestellt mit dem Ziel, die Teilnehmenden dazu zu befähigen, kompetenz- und fähigkeits-orientierte Unterrichtseinheiten in Gruppen mitzugestalten.

 

(2) Die Absolventinnen und Absolventen der Ausbildung für KünstlerInnen zu TanzassistentInnen mit Lernschwierigkeiten

– verfügen über grundlegendes bewegungs- und tanzpraktisches Wissen und Können und sind in der Lage, dieses unter Nutzung eines ausgewogenen Repertoires an Vermittlungsmethoden bei der Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen im Tanzunterricht adäquat einzubringen,

– verfügen über spezifische Eigenerfahrungen, die ihnen in der Gruppe als Peer-Mitglieder eine unterstützende Funktion in den Lernprozessen ermöglichen,

– verfügen über ein Repertoire an bewegungsspezifischem Können und motorischen Fertigkeiten in ausgewählten Bereichen der Bewegungs- und Tanzkultur, das sie im Rahmen von Vermittlungsprozessen anwenden und demonstrieren, aber auch eigenständig verbessern sowie erweitern können,

– sind in der Lage, sich an Reflexionen über Unterrichtsprozesse zu beteiligen und dabei auch Schülerinnen und Schüler bzw. Kolleginnen und Kollegen einzubinden,

– verfügen über Wissen über die gesundheitsfördernden Effekte von Bewegungs- und Tanzaktivitäten und können dieses bei der Vermittlung berücksichtigen,

– können Weiterentwicklungen der Bewegungs-, Tanz- und Theaterkultur beobachten, sich daraus auch Informationen und Können aneignen und bei der zeitgemäßen Gestaltung ihres Unterrichts einbeziehen,

– verfügen über grundlegende Kenntnisse in gesundheitsorientierter Lebensführung, können sich mit einschlägigen Erkenntnissen kritisch auseinandersetzen,

– können sich im Unterricht und anderen lebenspraktischen Situationen zurecht finden und ihre Kenntnisse authentisch vermitteln.

 

Diese Maßnahme erfolgt in Kooperation mit dem Sozialministeriumservice Landestelle Wien